Unternehmen

Die Bernard van Lengerich-Gruppe

Leidenschaft für Technik

Die BvL-Unternehmensgruppe steht heute für innovative Technik mit höchsten Qualitätsansprüchen in den drei leistungsstarken Geschäftsbereichen Landmaschinentechnik, Oberflächentechnik und Elektrotechnik.

  • Weltweit tätige Unternehmensgruppe mit Sitz in Emsbüren
  • Drei Geschäftsbereiche: Landmaschinen-, Oberflächen- und Elektrotechnik
  • Vielfältige Investitionen in Forschung & Entwicklung

Wer von BvL spricht, spricht immer auch von der Familie van Lengerich: Die Entwicklung des Unternehmens ist fest mit ihrer Geschichte verbunden. Schon 1860 gründete Schmiedemeister Gerhard van Lengerich eine Huf- und Wagenschmiede als Maschinenfabrik Bernard van Lengerich (BvL) in Emsbüren im Emsland. Sein Sohn Bernard van Lengerich ist seither Namensgeber für die Marke BvL. Auch über 150 Jahre später befindet sich das Unternehmen immer noch in Familienhand. Bernard van Lengerich und Bernhard Sievering führen die solide wachsende Firmengruppe mittlerweile in der fünften Generation. Als gleichberechtige Gesellschafter leiten sie heute ein für die Zukunft bestens aufgestelltes Unternehmen mit fast 400 qualifizierten Mitarbeitern.

Gesundes Wachstum in familiärer Atmosphäre

Als dynamischer, moderner Industriebetrieb erwirtschaftet die Unternehmensgruppe heute einen Gesamtumsatz von über 60 Mio. Euro. Mehr als 60 Prozent des Umsatzes werden im Ausland erzielt. Damit ist die Gruppe stark exportorientiert ausgerichtet.

Um die technologische Führerschaft im globalen und lokalen Wettbewerb weiter auszubauen, wird einiges unternommen. „Wir investieren stark in Forschung und Entwicklung, um in den hochspezialisierten Unternehmensbereichen bestmöglich auf kundenindividuelle Wünsche eingehen zu können. Dazu gehört auch, unsere Maschinen mit einer intelligenten Maschinensteuerung für eine höhere interne und externe Produktivität auszustatten“, erklärt Geschäftsführer Bernard van Lengerich. Neben den eigenen Entwicklungsabteilungen arbeiten die einzelnen Geschäftsbereiche mit verschiedenen renommierten Forschungs- und Lehrinstituten zusammen.

Mitarbeitern kommt bei BvL seit jeher eine wichtige Bedeutung zu. Deutlich wird das an zwei Zahlen: Mit fast 400 Mitarbeitern und einer Ausbildungsquote von rund 8 Prozent liegt das Engagement weit über dem Durchschnitt. Zusätzlich vergibt das Unternehmen pro Jahr mehr als 50 Plätze für Praktika. „Flache Strukturen und ein innovativer Teamgeist haben bei uns lange Tradition. Uns sind der persönliche Kontakt und die gute Kommunikation unter den Mitarbeitern wichtig“, erklärt Geschäftsführer Bernhard Sievering. Eine Strategie, die sich auszahlt: BvL-Mitarbeiter sind dem Unternehmen sehr verbunden und haben im Schnitt eine Betriebszugehörigkeit von mehr als zehn Jahren.

Ursprung der Gruppe: die BvL Maschinenfabrik

Den größten und traditionsreichsten Geschäftsbereich macht die BvL Maschinenfabrik aus.  Heute zählt die BvL Maschinenfabrik weltweit zu den  führenden Herstellern von innovativer und intelligenter Fütterungstechnik für Nutztiere. Insbesondere Futtermischwagen und Futterentnahmetechnik für die Rinderhaltung in Milchviehbetrieben kennzeichnen das Portfolio der Maschinenfabrik. Darüber hinaus zählen moderne Entnahme-, Einstreu-, Biogas- und Systemtechnik zum Produktprogramm. Das Konzept „Für mich gemacht!“ stellt die Fertigung nach Kundenwunsch mit einer hohen Variantenvielfalt in den Fokus des Unternehmens. Bis heute sorgt die Maschinenfabrik durch stetige Innovationen wie selbstfahrende Futtermischwagen dafür, dass BvL weltweit zu den führenden Herstellern zählt. 

Intelligente Teilereinigung: die BvL Oberflächentechnik

1989 wurde die BvL Oberflächentechnik als 100prozentiges Tochterunternehmen der BvL Maschinenfabrik gegründet. „Sie ist heute einer der größten Anbieter für industrielle Reinigungsanlagen in Deutschland“, erklärt Geschäftsführer Bernhard Sievering. Mittlerweile hat das Unternehmen seine internationale Positionierung ausgebaut und stützt sich dabei auf ein umfangreiches Vertriebs- und Servicenetzwerk in mehr als 19 Ländern. Das Produktionsprogramm umfasst Teilereinigungsanlagen auf wässriger Basis, die beispielsweise bei der Reinigung von Kühlschmiermitteln, Spänen und Ablagerungen auf gefertigten Teilen in der Produktion sowie bei Reparaturen oder zur Lackiervorbehandlung zum Einsatz kommen. Als Systempartner bietet BvL Oberflächentechnik immer eine kundenindividuelle Lösung mit einer integrierten Leistung an – von der kompakten Waschanlage über modernste Entgratanlagen, Filtrations- und Automationslösungen bis hin zu komplexen Großprojekten mit Prozessüberwachung. 

Aller guten Dinge sind drei: die BvL Elektrotechnik

Der kleinste Geschäftsbereich der Gruppe ist die BvL Elektrotechnik. Schon in den Anfangszeiten des Unternehmens – um 1923 – beschäftigte man sich mit der Elektrifizierung der Landwirtschaft, insbesondere die Einführung der  Melktechnik. Heute arbeiten in der BvL Elektrotechnik 25 Personen und deckt als regional operierendes Familienunternehmen eine Vielzahl von unterschiedlichen Dienstleistungen im Bereich Elektroinstallationen, Sicherheitstechnik und Gebäudeautomation ab.

Karriere

Möchten Sie sich beruflich verändern? Suchen Sie einen Ausbildungsplatz mit Zukunft? Interessieren Sie sich für ein Praktikum oder ein duales Studium?

Hier erfahren Sie mehr

Kontakt

Senden Sie uns Ihr Anliegen. Alternativ können Sie sich auch an einen konkreten Ansprechpartner via Mail oder Telefon wenden.

Hier erfahren Sie mehr